Tipps&Tricks für erfolgreiche Kommunikation

Würzige Texte 1: Schreiben Sie aktiv!

Es gibt einige konkrete Anleitungen, wie aus schwerfälligen, wenig lesefreundlichen Texten bessere, nämlich süffige Texte entstehen. Heute widmen wir uns dem ersten Punkt: den Aktivformulierungen.

Vermeiden Sie, wenn immer möglich, Formulierungen wie:

  • «Die Stellungnahme muss bis zum 30. September eingereicht werden.»
  • «Der Beschluss wurde mit grosser Mehrheit gefasst.»
  • «Gestern wurde beschlossen, dass die Öffnungszeiten angepasst werden.»

Aktiv-Formulierungen bringen gleich doppelten Mehrwert

Passiv-Formulierungen zeichnen sich nämlich durch 2 Eigenschaften aus:

  • Sie sind, wie im Namen bereits enthalten, passiv – also wenig dynamisch.
  • Sie lassen eine wichtige Information weg – nämlich: Wer muss handeln resp. wer hat gehandelt?

Verwenden Sie aktive Formulierungen – und Sie erhalten dynamischere Texte und gleichzeitig zusätzliche Informationen:

  • «Interessierte können bis 30. September ihre Stellungnahme einsenden.» oder 
    «Bitte senden Sie uns Ihre Stellungnahme bis am 30. September.»
  • «Die Gemeindeversammlung hat den Beschluss mit grosser Mehrheit gefasst.»
  • «Die Geschäftleitung beschloss gestern, die Öffnungszeiten an die neuen Kundenbedürfnisse anzupassen.»

Nur Aktiv-Formulierungen führen zu Aktiv-Werden

Insbesondere bei Beschlussprotokollen lassen Passivformulierungen oft die zentrale Botschaft aus:

«Die Strategie muss bis Ende Jahr neu formuliert werden.» Wer muss denn nun handeln? Sehr oft führen solche Passiv-Formulierungen dazu, dass sich keine/r betroffen fühlt – und bei der Folgesitzung festgestellt werden muss, dass niemand die Aufgabe erledigt hat.

Mehr zu den einzelnen Schritten in den nächsten Beiträgen:

zum nächsten Beitrag: << zurück zur Übersicht

E-Mail-Service

Hinterlassen Sie uns ihre E-Mail-Adresse und wir informieren Sie, wenn ein neuer Artikel publiziert wurde: