Tipps&Tricks für erfolgreiche Kommunikation

Würzige Texte 4: Verwenden Sie konkrete Beispiele!

Wenn Sie wollen, dass man Ihnen zuhört resp. Ihren Text liest und versteht, gibt es ein relativ einfaches, aber dennoch zu selten verwendetes Mittel: Verwenden Sie ein Beispiel.

Gerade wenn Ihr Thema ein schwieriges und/oder technisches ist – ein Beispiel erweckt Aufmerksamkeit und fördert das Verständnis. Gute Journalist*inn*en verwenden dieses Stilmittel, wenn es darum geht, eine abstrakte, komplexe Angelegenheit wie Gesetzesänderungen zu konkretisieren. Anhand des Beispiels einer konkreten Person, für die diese Änderung spürbare Auswirkungen hätte, verstehen wir als Zeitungsleser*innen (und Laien bezüglich der betreffenden Frage) oft erst die Zusammenhänge.

Insbesondere Jurist*inn*en fürchten sich davor, ein rechtliches Problem oder ein Gesetz anhand eines konkreten Beispiels zu erklären, weil es nie alle möglichen Fälle abdeckt. ABER:

Ob reell oder fiktiv – Hauptsache konkret

Wenn Sie möchten, dass sich Ihr Publikum überhaupt für ein schwieriges, abstraktes Thema interessiert, kommen Sie um ein konkretes Beispiel nicht herum. Sie können entweder eine reale Geschichte erzählen oder aber ein fiktives Beispiel erfinden, das sich so tatsächlich ereignen könnte.

Je konkreter die Beschreibungen im Beispiel sind, desto eher lassen sie in den Köpfen des Publikums Bilder entstehen und lösen Emotionen aus. Also schreiben resp. reden Sie nicht von einer erwachsenen Person, sondern geben Sie ihr einen Namen, ein Geschlecht und ein Gesicht und vervollständigen Sie die Geschichte mit weiteren Details: Renata W, 45 Jahre alt, gelernte Kleinkinderzieherin, arbeitet seit der Geburt des zweiten Kindes 50 Prozent in einer Krippe… Sofort haben Sie als Leser*in ein Bild dieser Frau und werden mit Interesse weiterlesen, welche Auswirkungen eine Änderung des AHV-, Steuer- oder Strassenverkehrsgesetzes für sie hätte.

Ein gutes Beispiel braucht Zeit

Leider liegt ein konkretes, nachvollziehbares Beispiel nicht immer einfach so auf der Hand – oft will es erdacht und weiter geschliffen werden, bis es wirklich seinen Zweck erfüllt. Am besten, Sie beginnen gleich nach Festlegen Ihrer Hauptaussagen damit, das Beispiel auszudenken. Schlafen Sie darüber, erzählen Sie die Geschichte Versuchspersonen, und schliesslich haben Sie eine Geschichte parat, mit der Sie Ihre Botschaft dem Publikum nahe bringen können.

Mehr zu den einzelnen Schritten in den nächsten Beiträgen:

zum nächsten Beitrag: << zurück zur Übersicht

E-Mail-Service

Hinterlassen Sie uns ihre E-Mail-Adresse und wir informieren Sie, wenn ein neuer Artikel publiziert wurde: