Integration der Kommunikationsmassnahmen

Die maximale Abstimmung der verschiedenen, zielgruppenspezifischen Massnahmen auf mindestens 3, im Idealfall sogar auf 4 Ebenen:

  • formale Integration:
    einheitlicher optischer (und akustischer) Auftritt = «Corporate Design (CD) (nicht zu verwechseln mit der Corporate Identity (CI)!).
  • inhaltliche Integration:
    Abstimmung der Inhalte/Botschaften gegenüber den verschiedenen Zielgruppen
  • zeitliche Integration:
    ideale Verteilung der Inhalte/Botschafte inkl. Weiterentwicklung über die Wochen und Monate
  • sprachliche Integration:
    (Neudeutsch «Corporate Language»)
    konsequentes Formulieren sämtlicher Kommunikationsmassnahmen in einer ähnlichen, wiedererkennbaren, zur Unternehmung passenden Sprache

Hifreich hierfür ist die Integration der Unternehmenskommunikation in der Unternehmensorganisation.

<< zurück zur Übersicht