Issue Management

Darunter versteht man das aktive Managen von Themen, Ansichten, Wertvorstellungen und Problemlösungen, die für eine Unternehmung von grosser Bedeutung sind (sog. «Issues»). Welche Themen für eine Unternehmung ein Issue sind, hängt sehr von deren Tätigkeit ab.

Issue Management ist ein Prozess – er umfasst:

  • das frühzeitige Erkennen von Risiken und Chancen
  • das Entwickeln und Anpassen geeigneter Handlungsstrategien
  • das Erarbeiten und Begründen eigener Positionen
  • die Kommunikation der Positionen nach innen und aussen

Issue Management ermöglicht einer Unternehmung, zu agieren statt zu reagieren: Indem man frühzeitig erkennt, dass ein Thema in der Bevölkerung stark an Bedeutung gewinnen wird, kann die Unternehmung kommunikativ aktiv werden, bevor die Thematik auf ihrem Höhepunkt angelangt ist. Dies erleichtert es ungemein, der Öffentlichkeit die eigene Position zu vermitteln.

Issue Management basiert auf 3 Massnahmen:

  • Scanning = Beobachten und Wahrnehmen neuer Ereignisse, Trends und Themen
  • Monitoring = kontinuierliches Beobachten bereits ermittelter Trends und Issues
  • Prognose = Vorhersage von Ereignissen und Entwicklungen

<< zurück zur Übersicht