Microcopy

Dieser Begriff steht für Kürzesttexte aller Art – für kurze verbale Hinweise und Beschriftungen, die die Bedienung eines User Interfaces erleichtern oder erst ermöglichen.

Eine gute Microcopy ist so klar, eindeutig und dialogisch – und somit kurz wie möglich und so lange wie nötig. Eine Microcopy besteht je nachdem aus

  • 1 Wort
  • mehreren Wörtern
  • 1 Satzfragment

Ziel der Microcopy ist, die Zielgruppe

  • zu bestimmten Aktionen zu motivieren
  • durch Prozesse zu leiten
  • Rückmeldung zu geben und damit
    • zu erneuter Aktion resp. Korrektur zu motivieren
    • zu versichern, dass der Prozess funktioniert hat

Typische Formen von Microcopy sind:

  • Mobile-App
  • (CTA-)Button
  • Navigationspunkt
  • Hyperlink
  • Online-Formular/‑Prozess – z. B. Anmeldung, Authentifizierung, Publishing, …
  • sprachgesteuerter Prozess
  • Fehlermeldung – z. B. auf einer Website, in einer Applikation
  • Bedienungsanleitung an einem Gerät
  • Chatbot
  • E-Newsletter
  • E‑Mail

Das Texten wirkungsvoller Microcopies ist Sache des UX‑Writing.

<< zurück zur Übersicht