Redundanz

Dieser lateinische Begriff steht für Überfluss/Überfülle und bezeichnet in der Kommunikation die mehrfache Nennung derselben Information.

Die Unternehmenskommunikation unterscheidet 2 Erscheinungsformen:

  • sinnlose/ärgerliche Redundanz:
    versehentliche Wiederholung (eher) unwichtiger Aspekte/Argumente aufgrund fehlender Schreibtechnik beim Verfassen des Textes – wird beim Kürzen zu lange geratener Texte idealerweise als erstes gestrichen (und ist oft Ursache zu langer Texte).
  • gezielte Redundanz:
    bewusste Wiederholung der wichtigsten Aspekte/Argumente, um das Kommunikationsziel bei der Zielgruppe zu erreichen – z. B.

Lesen Sie mehr zur gezielten Redundanz in diesem Kurzartikel.

<< zurück zur Übersicht