Stakeholder

Synonym: Anspruchsgruppe

Zu den Stakeholdern gehören sämtliche (Gruppen von) Menschen, die von Entscheidungen einer Unternehmung betroffen sind oder die mit ihrem Handeln selbst die Aktionen einer Unternehmung beeinflussen können. Kurz: alle (Gruppen von) Menschen, die an eine Unternehmung irgendwelche Ansprüche stellen (deshalb «Anspruchsgruppen»).

Zu den typischen Stakeholdern einer Unternehmung gehören:

  • die Aktionär*inn*en resp. Genossenschafter*innen (= die Shareholder)
  • die Kund*inn*en
  • die Lieferanten
  • die Mitarbeitenden
  • der Staat / die Politik
  • die Anwohner*innen
  • Intergessengruppen mit bestimmten Zielen (z.B. Gewerkschaften, Umwelt-, Heimatschutz)

Die verschiedenen Stakeholder stellen unterschiedliche, z.T. widersprüchliche Ansprüche an die Unternehmung: Wünschen die Shareholder den (schnellen) Gewinn, erwarten die Mitarbeitenden sichere Arbeitsplätze und die Kund*inn*en überzeugende Produkte und Dienstleistungen zu einem guten Preis/Leistungs-Verhältnis. Die Anwohnenden wollen möglichst wenig Emissionen (Geruch, Lärm, Abgase), der Staat verlangt die Einhaltung von Sicherheits- und anderen Auflagen, und die Interessengruppen fordern bessere Arbeitsbedingungen für die Mitarbeitenden oder wollen das Ortsbild erhalten.

Je nach Unternehmung und aktueller Situation, in der sie sich befindet, sind andere Stakeholder und deren Ansprüche prioritär.

Die Unternehmenskommunikation hat den Dialog mit den (momentan) wichtigsten Stakeholdern zum Ziel: den Zielgruppen.

<< zurück zur Übersicht