SWOT-Analyse

SWOT steht für

  • Strengths (Stärken)
  • Weaknesses (Schwächen)
  • Opportunities (Chancen)
  • Threats (Risiken)

Eine Unternehmung stellt in einer Matrix die internen Stärken und Schwächen den externen, aktuellen resp. sich abzeichnenden Chancen und Risikengegenüber.

  • Die interne Analyse – auch Unternehmensanalyse genannt – ergibt sich aus der kritischen Selbstbeobachtung sowie dem Vergleich mit Mitbewerbern. Die Stärken und Schwächen sind durch die Unternehmung selber geschaffen und Ergebnis der internen Organisation und Firmenkultur.
  • Die externe Analyse – auch Umweltanalyse genannt – trägt die Umweltbedingungen sowie deren Entwicklungen in der Zukunft zusammen (Chancen sowie Risiken). Die Umweltbedingungen sind für die Unternehmung und ihre Branche vorgegeben – und gelten also auch für ihre Mitbewerber.

Die SWOT-Analyse ist Grundlage für die Unternehmens-Strategie und die Kommunikationsstrategie. Durch gezielten Einsatz von Stärken sollen Chancen gepackt und Risiken minimiert werden – erkannte Schwächen werden soweit möglich behoben.

>> Kürze&Würze unterstützt Sie beim Erarbeiten Ihrer SWOT-Analyse.

<< zurück zur Übersicht