Schreiben Sie – ungebremst von Tippfehlern und mehr

Tipps&Tricks für erfolgreiche Kommunikation

Sie haben die ersten 2 der 4 Phasen erfolgreich abgeschlossen und beginnen zu texten, d. h. Sie formulieren nun endlich ganze Sätze und Absätze.

Wichtig:

  • Formulieren Sie entlang Ihres Roten Fadens – halten Sie diesen stets vor Augen, z. B. als Skizze, Stichworte oder Mindmap auf Ihrem Pult.
  • Lassen Sie es fliessen! Formulieren Sie munter drauflos und ignorieren Sie Tippfehler, Substantivierungen, Passiva, Schachtelsätze und andere sprachlichen Unschönheiten. (mehr dazu in früheren Beiträgen)

Sie wissen ja: Sie haben noch Phase 4 vor sich – hier werden Sie an Wörtern und Sätzen schleifen, bis alles sitzt.

Wenn sie jeden Tippfehler, jeden sprachlichen Stolperstein sogleich beheben resp. zu beheben versuchen, bremsen Sie sich nur selbst aus. Schreiben Sie, lassen Sie es fliessen – auch wenn Ihnen der treffende Begriff, die stimmige Formulierung nicht gleich einfallen will.

Ein Zeichen hilft, später gezielt zu optimieren

Setzen Sie sich bei Bedarf ein Zeichen an jenen Stellen, wo Sie sicher noch weiterdenken und schleifen wollen – z. B. XXX. So können Sie in Phase 4 gezielt nach diesem Zeichen suchen und über die entsprechenden Optimierung nachdenken.

Das Wissen, dass Sie in Phase 4 dran denken werden, nach diesem Begriff oder dieser Formulierung zu suchen, gibt Ihnen einen freien Kopf fürs Weiterformulieren in Ihrem Text.

Woran leiden Sie am meisten beim Texten?
Was läuft bei Ihren Texten am häufigsten schief?
Schreiben Sie mir – gerne verfasse ich einen Beitrag mit entsprechenden Tipps & Tricks.